Wettersonde dxlAPRS-Installation


Vorbereitung der SDR's

Grundlagen-Wissen in den Umgang mit Linux als Betriebsystem sollte möglichst vorhanden sein, so wie ein Raspberry mit einen fertig aufgesetzen Raspian. Nun loggen wir uns über die Konsole ein, du solltest auf jeden Fall Adminrechte haben und der Befehl sudo muss ausführbar sein.

Bevor wir mit der eigentlichen Installation beginnen, bringen wir den Raspberry auf den neuesten Stand.

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade

Danach muss der Original-Treiber für die SDR's deaktiviert werden und verhindert werden, das die erneut geladen werden. Dazu erstellen wir eine Blacklist. Als Editor nutze ich nano, es kann aber auch jeder andere benutzt werden.

sudo nano /etc/modprobe.d/sdr-blacklist.conf

Füge nun folgenden Inhalt der Datei hinzu.

blacklist dvb_usb_rtl28xxu
blacklist rtl_2832
blacklist rtl_2830

Wir installieren nun die Treiber für den SDR's aus der Paketverwaltung.

sudo apt-get install rtl-sdr

Somit ist die Basis erstmal geschafft und wir machen einen Neustart uns loggen und danach wieder ein.

sudo reboot now

Nun geht es an der Installation von dxlAPRS und den Scripten zum starten der Software. Erstmal ein paar nötige Pakete

sudo apt-get install build-essential
sudo apt-get install git

Jetzt laden wir uns die Scripte zum starten von dxlAPRS.

cd /home/pi/
mkdir ws
cd ws
wget http://wettersonde.net/download/ws.zip
unzip ws.zip
rm ws.zip

Installation von dxlAPRS und hinzufügen der Binaries zu unseren Starter-Script

cd /home/pi/
git clone https://github.com/oe5hpm/dxlAPRS.git
cd dxlAPRS/src
make sondemod
make sondeudp
make udpgate4
make sdrtst
cd ../out
cp sondemod /home/pi/ws/bin
cp sondeudp /home/pi/ws/bin
cp sdrtst /home/pi/ws/bin
cp udpgate4 /home/pi/ws/bin
cd /home/pi
sudo rm -r dxlAPRS

Damit unserer Wettersonden-Empfänger auch nach einem Stromausfall oder eine Neustart wieder alles automatisch startet, fügen wir noch einen Cronjob hinzu.

crontab -e

Fügt diese beiden Zeilen hinzu

*/1 * * * * /home/pi/ws/dxlclient.sh
*/1 * * * * /home/pi/ws/dxlserver.sh

Beendet den Editor mit STRG+X und bestätigt die Eingabe mit Yes

Wir machen nun die Script noch ausführbar

chmod +x /home/pi/ws/dxlclient.sh
chmod +x /home/pi/ws/dxlserver.sh

Konfigurieren des Starter-Scripts

Wir gehen in den Ordner in dem sich die Scripte befinden.

cd /home/pi/ws

Wir öffnen nun die ws-options.conf mit dem Editor

nano ws-options.conf

Dort müsst ihr das objectcall mit mit euren Call anpassen. Als SSID empfielt sich hier -11 und das gatewaycall muss das gleiche Call sein wie das objectcall, jedoch eine andere SSID, da empfielt sich die SSID -10. Anschliessend noch das den Passcode für APRS setzen, diesen könnt ihr im Internet generieren.
Wenn ihr das nun gemacht habt, dann speichert die Konfigurationsdatei.

In der Datei sdrcfg-rtl0.txt könnt ihr die Frequenzen einspeichern, welche ihr beobachten wollt.
(Die SDR haben eine Bandbreite von 2Mhz, daher sollte der Frequenzbereich dies nicht überschreiten)

nano sdrcfg-rtl0.txt

Nur noch die Koordinaten für eure Positionsbake anpassen und dann haben wir es geschafft.
Das Format sollte so aussehen !5200.00NL00800.00E`

nano beacon.txt

Abschließend noch einen Neustart

sudo reboot now

Jetzt sollte euer Wettersonden-Empfänger laufen! Viel Spass!



© wettersonde.net (DO2JMG) - 2021